Schlick - das natürliche Heilmittel aus dem Meer

Was ist Schlick?

Unter Nordseeschlick versteht man den aus dem Wattenmeer der Nordsee stammenden Schlickboden, der auch liebevoll „Heilerde des Meeres“ genannt wird. Er bildet eine zähe, salbenartige, dunkelgraue bis blauschwarze, tonartige Masse und enthält u.a. lebenswichtige Mineralstoffe wie Kalzium, Kalium, Phosphor und Schwefel. Aus dem Zusammenspiel des natürlichen Salzgehaltes des Meerwassers, welches ca. zur Hälfte in Nordseeschlick enthalten ist, mit seinen Inhaltsstoffen bezieht er seine Wirkkraft. Sorgfältig aufbereitet, wird er als reines Naturprodukt ohne jegliche Zusätze belassen und bei wohltuenden Wärmebehandlungen in Fachkliniken und Physiotherapiepraxen eingesetzt.

Eine Schlickbehandlung ist  kein Auslaufmodell vergangener Zeiten, denn in den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten in Form von Bädern, Packungen oder Masken entfaltet das natürliche Heilmittel aus dem Meer als Säule der Thalassotherapie seine wohltuenden Kräfte. Aber nicht nur auf Gelenke und Muskeln wirkt eine Schlickbehandlung wärmend und entspannend, auch  das seelische Wohlbefinden wird nachweislich gesteigert.

Die Anwendung von Nordseeschlick

Beachtliche Heilerfolge

Schlickanwendungen gehören seit langer Zeit zu den wirksamsten balneotherapeutischen Maßnahmen. Als eine unentbehrliche Ergänzung zur modernen Medizin werden sie in Heilbädern erfolgreich praktiziert und geschätzt. So wird z. B. eine Schlickbehandlung  vielfach zur Therapie von schmerzhaften chronischen arthritischen Prozessen eingesetzt. Interessant ist hierbei die Beobachtung, dass sich die günstige Wirkung dieser Therapie noch Monate nach Beendigung der Behandlung fortsetzt.
Aber auch Hauterkrankungen wie z. B. alle Formen der Akne, Seborrhoe oder Psoriasis lassen sich mit einer Schlickbehandlung  günstig beeinflussen.

Weiterhin sind Heilerfolge bei der Therapie von chronischen Erkrankungen der Atemwege zu verzeichnen. Schlickbehandlungen helfen mit physikalischen, aber auch biochemischen Mechanismen, nach einer Normalisierung des gestörten Stoffwechsels wieder gesund zu werden.

Natürliche Schönheit

Hoch begehrt sind Schlickbehandlungen wie z. B. Gesichtsmasken in der Kosmetik, denn der an wertvollen Mineralien und Spurenelementen reiche Naturschlick versorgt mit seinen Wirkstoffen großzügig die Haut und verleiht ihr ein strafferes und jüngeres Aussehen.

Natürlicher Wärmespeicher

Ein weiterer Pluspunkt für den Naturschlick liegt in der Wärmespeicherung. Im Vergleich mit Wasser speichert der Schlick die zugeführte Wärme länger und gibt diese auch gleichmäßiger wieder ab. Mit dieser Eigenschaft gelingt es, den Körper tief durchzuwärmen, Verspannungen zu lösen, Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit der Gelenke zu fördern.

Entspannung und Schmerzlinderung

Im Schlickbad erfährt der Körper einen spürbaren Auftrieb, so dass der Stütz- und Bewegungsapparat entlastet wird. Die tiefe und andauernde Wärmewirkung führt zur Entspannung der Skelettmuskulatur und damit auch zu einer Schmerzlinderung. Naturschlickbäder werden während einer Kur in der Regel täglich oder mindestens dreimal wöchentlich durchgeführt. Die Badetemperatur beträgt meist 42 °C. Durch seine physikalisch-thermischen Eigenschaften erfolgt die Wärmeübertragung des Schlicks ausschließlich über die Wärmeleitung – also schonend und mit geringer Reizbelastung für den Organismus. Schlick erzeugt eine langsame und schonendere Erwärmung der Haut und der tiefer liegenden Gewebe. Die Erwärmung ist dabei so behutsam, dass ein Schlickbad von 42 °C nicht heißer empfunden wird als ein 37 °C warmes Wasserbad, wobei es gleichzeitig zu einer nachhaltigen Erwärmung des gesamten Organismus kommt. Ein 15 Minuten dauerndes Schlickbad kann die Körpertemperatur um 1 °C bis 1,5 °C anheben. Hierbei wird der gesamte Stoffwechsel um ca. 10 % erhöht und die Durchblutung extrem verbessert.

Naturschlickpackungen dienen zur Behandlung einzelner Körperteile. Der Schlickbrei weist eine besonders homogene und pastenartige Struktur auf. Dadurch kann er den Körperformen angepasst werden, um eine optimale Wärmeübertragung zu erreichen. Packungen können bei Verträglichkeit des Patienten bis 48 °C appliziert werden.

Schlick kann aber auch als Kaltanwendung (z.B. Kaltpackungen, Schlicktreten wie beim Wattwandern) verabreicht werden.

Wohltat und Stressabbau

In den letzten Jahren ist das Bedürfnis der Menschen nach natürlichen Heilmethoden immer größer geworden. Erwiesenermaßen sind die traditionellen Heilmethoden wahre Schätze und Verwöhnmittel für Körper, Geist und Seele. Sie dienen längst nicht mehr nur zur Behandlung von Erkrankungen. Auch im Hinblick auf  Wellness, Prävention und Medical Wellness liegt die sanfte Medizin aus der Natur voll im Trend. Sie ist Bestandteil ganzheitlicher Gesundheitsangebote, die wirkungsvoller sind als so manches Medikament.

Die medizinische Wirkung von Nordseeschlick

Neben den klassischen Anwendungen wurden speziell in den letzten Jahren umfangreiche Untersuchungen durchgeführt, um die biochemischen Prozesse aufzuklären, welche durch Meeresschlick im Organismus ausgelöst werden. Dabei stellten Wissenschaftler fest, dass Schlickbäder oder –packungen die Produktion von Entzündungsauslösern, die z.B. an der Entstehung von Osteoarthritis maßgeblich beteiligt sind, spürbar reduzieren können.

Schlick wird jedoch nicht nur zur Behandlung von rheumatischen Erkrankungen, sondern auch von Hautkrankheiten eingesetzt. So wurde nachgewiesen, dass sich der Hautzustand von an Akne und Seborrhoe erkrankten Patienten nach einer Schlickbehandlung deutlich besserte und normalisierte.

Schlick hat eine heilende Wirkung bei:

  • Hauterkrankungen
  • Rheumatischen Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Gelenkerkrankungen
  • Muskelaffektionen
  • Gicht – Hexenschuss – Ischias

Ausblick

Im Zeitalter der modernen Apparatemedizin und Therapie mit hochwirksamen Arzneimitteln hat der Einsatz von traditionellen Heilmitteln wie Schlick nach wie vor seinen Stellenwert beibehalten.

Als wertvolle und nebenwirkungsfreie Ergänzung ist die Schlickbehandlung als Säule der Thalassotherapie aus der Behandlung chronischer Erkrankungen nicht mehr wegzudenken – auch im Hinblick auf ihre erst in den letzten Jahren aufgeklärte pharmakologische Wirksamkeit.

 

Wir nutzen das Wasser der Nordsee als natürliche Quelle für Gesundheit und Wohlbefinden. Die einzigartige Landschaft und das Meer Schleswig-Holsteins prägen die hier gewonnenen Heilmittel und Pflegeprodukte. Mit unserem Produktangebot möchten wir es unseren Partnern ermöglichen, ihr Behandlungsspektrum mit unseren ortsgebundenen Heilmitteln zu erweitern. Dabei bieten wir ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für unsere Medizinprodukte. Die besondere Meerwasserqualität Schleswig-Holsteins bildet die Basis unserer Produktlinie. So besteht unser Dithmarscher Heilschlick etwa zur Hälfte aus Meerwasser. Das von uns angebotene Heilmittel Schlick erfüllt die strengen Anforderungen des Medizinproduktegesetzes (MPG). Die Betriebsräume und Einrichtungen, die zur Gewinnung, Aufbereitung und Qualitätskontrolle des Schlicks dienen, unterliegen der behördlichen Aufsicht.